MyHammer
Startseite Pfeil Das Baulexikon Pfeil kaltschmieden
Angebote unserer Kooperationspartner

Treppenmeister


Junkers


bausep


Renopan


Auf Das-Baudenkmal.de finden Sie exklusive Denkmalimmobilien zur Kapitalanlage.


badewanne24


Möbel abbauen und transportieren – Praktische Tipps für den Umzug gibt es auf www.umziehen.net


dachbaustoffe.de, Ihr Online-Shop für Baustoffe


3 A ä B C D E F G H I J K L M N O ö P Q R S T U ü V W X Y Z


kaltschmieden

Kaltschmieden ist eine Form der Metallbearbeitung, bei der der Werkstoff zum Bearbeiten nicht erwärmt wird. Durch gezieltes hämmern kann man das Werkstück verzieren oder verformen. Eine weitere Form des Kaltschmiedens ist das Treiben. Man könnte es auch Verformen von Blechen durch Hämmern nennen. Durch Hämmern mit besonders geformten Treibwerkzeugen (Treibhammer, Tellerhammer, Schlichthammer, Sickenhammer, Treibamboss ("Faust") in einer Treibmulde, wird das Blech in der Stärke und der Dimension nachhaltig verändert. Da je nach verwendetem Metall früher oder später eine Versprödung (hohe Verdichtung des Materials) eintritt, muss die Arbeit entsprechend zwischengeglüht (Das Werkstück wird bis zur beginnenden Rotglut erwärmt und wieder abgekühlt bevor es weiter bearbeitet wird) werden. Weitere Informationen siehe schmieden.