MyHammer
Startseite Pfeil Das Baulexikon Pfeil Zaponlack
Angebote unserer Kooperationspartner

Treppenmeister


Junkers


bausep


Renopan


Auf Das-Baudenkmal.de finden Sie exklusive Denkmalimmobilien zur Kapitalanlage.


badewanne24


Möbel abbauen und transportieren – Praktische Tipps für den Umzug gibt es auf www.umziehen.net


dachbaustoffe.de, Ihr Online-Shop für Baustoffe


3 A ä B C D E F G H I J K L M N O ö P Q R S T U ü V W X Y Z


Zaponlack

Zaponlacke sind eines der ältesten künstlichen Lacksysteme. Der Name „Zapon“ ist wahrscheinlich eine Phantasiebezeichnung. Die Zaponlacke wurden und werden vor allem zur Lackierung von Metallen verwendet. Die Lösungsmittel im Nitrocelluloselack verdunsten sehr schnell, deshalb trocknet der Zaponlack zügig.

Eigenschaften:

- verhindert das Korrodieren und Anlaufen von Metallen im Innenbereich , verwendbar für Messing, Silber, Gold, Bronze, Kupfer.

- schnelltrocknend

- leicht verarbeitbar

Der Untergrund muss vor dem Auftrag des Zaponlacks völlig trocken sein, der Lack lässt sich aufgrund seiner Dünnflüssigkeit sehr gut mit der Spritzpistole auftragen. Aus der häufigen Verwendung des Zapons hat sich die Bezeichnung „zaponieren“ erhalten, ganz allgemein bezeichnet man damit das Überziehen von Gegenständen mit einem dünnen, farblosen und glänzenden Lackfilm. Ein Nachteil des Zaponlackes ist seine mangelnde Alterungsbeständigkeit, an der Luft und unter UV – Licht kann es zu einer deutlichen Vergilbung kommen.