MyHammer
Startseite Pfeil Das Baulexikon Pfeil Wabendecke
Angebote unserer Kooperationspartner

Treppenmeister


Junkers


bausep


Renopan


Auf Das-Baudenkmal.de finden Sie exklusive Denkmalimmobilien zur Kapitalanlage.


badewanne24


Möbel abbauen und transportieren – Praktische Tipps für den Umzug gibt es auf www.umziehen.net


dachbaustoffe.de, Ihr Online-Shop für Baustoffe


3 A ä B C D E F G H I J K L M N O ö P Q R S T U ü V W X Y Z


Wabendecke

Als Wabendecken bezeichnet man Unterdecken, die aus senkrecht stehenden Deckenplatten zusammengesetzt sind, üblicherweise Mineralfaserplatten. Durch diese Anordnung lässt sich weit mehr Schallabsorptionsfläche an der Decke unterbringen als mit waagerechten Platten. Die Beleuchtung kann in beliebiger Art und Ausführung oberhalb der Decke liegen. Senkrecht liegende Deckenplatten behindern den Lichteinfall nicht, bieten aber einen ausgezeichneten Blendschutz. Installationen, die über der Wabendecke verlegt werden, sind frei zugänglich. Sie werden meist dunkel gestrichen und sind dann kaum noch sichtbar. Wabendecken gibt es in verschiedenen Konstruktionen und Wabenformen, z.B. Quadrat- und Rechteckwaben oder Dreieck- und Sechseckwaben.