MyHammer
Startseite Pfeil Das Baulexikon Pfeil Unbedenklichkeitsbescheinigung
Angebote unserer Kooperationspartner

Treppenmeister


Junkers


bausep


Renopan


Auf Das-Baudenkmal.de finden Sie exklusive Denkmalimmobilien zur Kapitalanlage.


badewanne24


Möbel abbauen und transportieren – Praktische Tipps für den Umzug gibt es auf www.umziehen.net


dachbaustoffe.de, Ihr Online-Shop für Baustoffe


3 A ä B C D E F G H I J K L M N O ö P Q R S T U ü V W X Y Z


Unbedenklichkeitsbescheinigung

Käufer eines Grundstücks oder einer Immobilie benötigen vom Finanzamt eine Unbedenklichkeitsbescheinigung, um ihr neues Hab und Gut ins Grundbuch eintragen lassen zu können. Innerhalb einer Frist von 14 Tagen wird das Finanzamt vom Notar nach der Beurkundung eines Kaufvorgangs benachrichtigt. Die Finanzbehörde bekommt den Kaufvertrag vorgelegt, aus dem sich die Höhe der Grunderwerbsteuer ergibt. Diese wird dann vom Käufer eingefordert. Ist die Steuerschuld beglichen, stellt das Finanzamt die Unbedenklichkeitsbescheinigung aus und der neue Grundstückseigentümer kann sich ins Grundbuch eintragen lassen.