MyHammer
Startseite Pfeil Das Baulexikon Pfeil Sandstein
Angebote unserer Kooperationspartner

Treppenmeister


Junkers


bausep


Renopan


Auf Das-Baudenkmal.de finden Sie exklusive Denkmalimmobilien zur Kapitalanlage.


badewanne24


Möbel abbauen und transportieren – Praktische Tipps für den Umzug gibt es auf www.umziehen.net


dachbaustoffe.de, Ihr Online-Shop für Baustoffe


3 A ä B C D E F G H I J K L M N O ö P Q R S T U ü V W X Y Z


Sandstein

Sandstein Relativ weit verbreitet ist der Sandstein, wobei als Sandsteine nur diejenigen Gesteine bezeichnet werden, die fast ausschließlich aus Quarz bestehen. Die Härte der Sandsteine nimmt mit dem Grad der Verfestigung zu. Es gibt daher einige, wie beispielsweise Quarzite oder Paragneise, die sehr hart und beständig sind. Die meisten Sandsteine sind jedoch eher leicht zu bearbeiten und weniger beständig. Das Farbspektrum reicht von weiß, grau und beige bis hin zu rot oder grün. Das Gestein ist vielseitig verwendbar. Es ist ein wichtiges Gestein für den Garten- und Landschaftsbau, für Einfassungen, Platten, Mauersteine oder Figuren. Pflasterbeläge aus Sandstein werden jedoch häufig wegen der geringeren Belastbarkeit gegen Granit ausgetauscht. Sandsteinbeläge sind zudem wenig tausalzbeständig und werden glitschig. Daß Sandstein sehr anfällig gegen Umwelteinflüsse ist, sieht man gerade auch an vielen Kirchen. Wer einmal den Kölner Dom besichtigt hat, der weiß, dass dort immer irgendwo ein Gerüst steht oder hängt, wo gerade herumgebastelt wird.