MyHammer
Startseite Pfeil Das Baulexikon Pfeil Quellschweißen
Angebote unserer Kooperationspartner

Treppenmeister


Junkers


bausep


Renopan


Auf Das-Baudenkmal.de finden Sie exklusive Denkmalimmobilien zur Kapitalanlage.


badewanne24


Möbel abbauen und transportieren – Praktische Tipps für den Umzug gibt es auf www.umziehen.net


dachbaustoffe.de, Ihr Online-Shop für Baustoffe


3 A ä B C D E F G H I J K L M N O ö P Q R S T U ü V W X Y Z


Quellschweißen

Quellschweißen ist eine Methode, um PVC-Dichtungsbahnen miteinander zu verschweißen. PVC-Dichtungsbahnen werden zum Beispiel beim Teichbau. beim Schwimmbadbau oder bei der Flachdacheindeckung verwendet. Beim Quellschweißen werden die trockenen und sauberen Verbindungsflächen mit Quellschweißmittel angelöst und unter Druck verbunden. Quellschweißen ist auf offenen Baustellen eine zuverlässige und einfache Verbindungsmethode. In geschlossenen Räumen ist die Verwendung von Quellschweißmitteln bedingt erlaubt. Das Quellschweißmittel wird mit mit einem Flachpinsel in die Überdeckung in Längsrichtung eingebracht. Die obere und untere Bahn müssen in einem Zug angelöst und leicht zusammengedrückt werden. Dabei lässt sich durch leichten Druck mit der Handkante gleichzeitig auch die Schweißbreite begrenzen. Damit die Naht nicht gleich wieder aufbricht, wird die frisch geschweißte Naht mit einem Polyethylen-Sandsack belastet. Zu viel Quellschweißmittel sollte nicht verwendet werden, damit es nicht hinter der Naht verlaufen beziehungsweise nicht ungewollt verteilen kann. Die Verschweißbreite soll nach allgemeinen Vorschriften bei mindestens 5 cm Nahtüberdeckung betragen. In der Praxis hat sich herausgestellt, dass bei bestimmten Detailausbildungen auch mit geringeren Schweißbreiten einwandfreie Dichtigkeit erreicht werden kann.