MyHammer
Startseite Pfeil Das Baulexikon Pfeil Papiertapete
Angebote unserer Kooperationspartner

Treppenmeister


Junkers


bausep


Renopan


Auf Das-Baudenkmal.de finden Sie exklusive Denkmalimmobilien zur Kapitalanlage.


badewanne24


Möbel abbauen und transportieren – Praktische Tipps für den Umzug gibt es auf www.umziehen.net


dachbaustoffe.de, Ihr Online-Shop für Baustoffe


3 A ä B C D E F G H I J K L M N O ö P Q R S T U ü V W X Y Z


Papiertapete

Papiertapeten sind die am häufigsten hergestellte Tapetenart, wobei die Rauhfaser-Tapete hier an erster Stelle zu nennen ist. Darüber hinaus gibt es noch eine große Auswahl an Effekt- und Strukturtapeten, die ebenfalls aus Papier hergestellt werden. Eine Papiertapete kann aus einer oder zwei Papierbahnen bestehen. Besteht die Tapetenbahn aus zwei Schichten, ist das vordere Papier in der Regel ein neues, während das hintere Papier aus Recyclingmaterial besteht. Die Qualität einer Papiertapete wird über das Gewicht bestimmt, je schwerer eine Tapete ist, desto eine bessere Qualität hat sie. Man unterscheidete leichte (zwischen 90 und 120 Gramm pro Quadratmeter Rohpapier), mittelschwere (zwischen 120 und 150 Gramm pro Quadratmeter Rohpapier)und schwere (über 150 Gramm pro Quadratmeter Rohpapier) Papiertapeten. Bedruckt werden Papiertapeten in Flexodruck, Tiefdruck oder mit Leimdruck bedruckt. Darüber hinaus gibt es noch Fondtapeten, bei denen das Papier zunächst einen durchgehenden Farbauftrag erhält, danach wird dann das Muster aufgedruckt. Das verbessert die Qualität und die Lichtbeständigkeit. Papiertapeten können glatt oder leicht geprägt sein, bei doppelschichtigem Papier bleibt die Prägung wesentlich besser erhalten.