MyHammer
Startseite Pfeil Das Baulexikon Pfeil Mannloch
Angebote unserer Kooperationspartner

Treppenmeister


Junkers


bausep


Renopan


Auf Das-Baudenkmal.de finden Sie exklusive Denkmalimmobilien zur Kapitalanlage.


badewanne24


Möbel abbauen und transportieren – Praktische Tipps für den Umzug gibt es auf www.umziehen.net


dachbaustoffe.de, Ihr Online-Shop für Baustoffe


3 A ä B C D E F G H I J K L M N O ö P Q R S T U ü V W X Y Z


Mannloch

Der Einstieg in Behälter oder Räume, die nur sehr selten betreten werden, nennt man im Apparatebau, Anlagenbau oder Schiffsbau Mannloch. Muss ein Kessel z.B. ab und zu gereinigt werden, wird in der Kesselwand ein verschließbarer Ausschnitt vorgesehen. Mannlöcher sind also Inspektionsöffnungen. Das runde, ovale oder rechteckige Mannloch ist meist nur 40 bis 60 cm breit bzw. hoch. Ein Mannloch wird mittels Schrauben mit dem sogenannnten Mannlochdeckel bzw. der Mannlochtür druck- und flüssigkeitsdicht verschlossen. Mannlöcher findet man häufig auch bei großen Burg- bzw. Stadttoren. Dabei handelt es sich um einen kleinen Durchgang daneben, der im Mittelalter verspäteteten Ankömmlingen Einlass gewährte.