MyHammer
Startseite Pfeil Das Baulexikon Pfeil Leimfarbe
Angebote unserer Kooperationspartner

Treppenmeister


Junkers


bausep


Renopan


Auf Das-Baudenkmal.de finden Sie exklusive Denkmalimmobilien zur Kapitalanlage.


badewanne24


Möbel abbauen und transportieren – Praktische Tipps für den Umzug gibt es auf www.umziehen.net


dachbaustoffe.de, Ihr Online-Shop für Baustoffe


3 A ä B C D E F G H I J K L M N O ö P Q R S T U ü V W X Y Z


Leimfarbe

Leimfarbe besteht aus den natürlichen Rohstoffen Leim, Kreide und Wasser. Pflanzlicher Stärkeleim oder Zelluloseleim ist das Bindemittel. Da diese Bindemittel immer wasserlöslich bleiben, kann man die Farbe nicht in Kellern, Küchen oder Bädern verwenden. Die Farbe wird als Pulver gekauft und mit Wasser angerührt. Da der Anstrich nur wischfest ist, wird er vorwiegend für Decken, aber auch an Wände und auf Raufasertapeten verwendet. Nichtsaugende und nichtsandende mineralische Untergründe (Innenputz) sind geeignet für den Anstrich mit Leimfarbe, der in zwei Arbeitsgängen, als Grundierung und mit einer Schlussbeschichtung aufgetragen wird. Leimfarbe ist eine gesundheitlich unbedenkliche Farbe, die preiswert und gut deckend ist. Überstreichen läßt sie sich allerdings nicht. Bevor ein neuer Anstrich erfolgt, muss die alte Farbe restlos abgewaschen werden. Dazu reicht einfaches Wasser.