MyHammer
Startseite Pfeil Das Baulexikon Pfeil Kalzium-Silikatplatten
Angebote unserer Kooperationspartner

Treppenmeister


Junkers


bausep


Renopan


Auf Das-Baudenkmal.de finden Sie exklusive Denkmalimmobilien zur Kapitalanlage.


badewanne24


Möbel abbauen und transportieren – Praktische Tipps für den Umzug gibt es auf www.umziehen.net


dachbaustoffe.de, Ihr Online-Shop für Baustoffe


3 A ä B C D E F G H I J K L M N O ö P Q R S T U ü V W X Y Z


Kalzium-Silikatplatten

Kalzium-Silikatplatten werden als Wärmedämmung (z.B. Innendämmung, Wärmedämmverbundsysteme)eingesetzt. Sie sind völlig faserfrei und unbrennbar, gleichzeitig aber diffusionsoffen (im Gegensatz zu den Schaumglasplatten). Kalziumsilikatplatten, als Mineralschaumplatten besser bekannt, sind anorganisch zusammengesetzt und bestehen aus Quarzmehl (also Sand), Kalkhydrat und Zement. Die Ökobilanz ist gut, denn das Material lässt sich problemlos mit dem Bauschutt entsorgen. Die Platten fühlen sich wie Porenbetonplatten an (sind aber noch leichter) und können wie diese leicht bearbeitet werden - durch Schneiden und Schleifen. Die Wärmedämmwirkung ist gut, für die Weiterverarbeitung etwa in einem Wärmedämmverbundsystem (WDVS) stehen entsprechende Kleber und Putze zur Verfügung.