MyHammer
Startseite Pfeil Das Baulexikon Pfeil Jugendstil
Angebote unserer Kooperationspartner

Treppenmeister


Junkers


bausep


Renopan


Auf Das-Baudenkmal.de finden Sie exklusive Denkmalimmobilien zur Kapitalanlage.


badewanne24


Möbel abbauen und transportieren – Praktische Tipps für den Umzug gibt es auf www.umziehen.net


dachbaustoffe.de, Ihr Online-Shop für Baustoffe


3 A ä B C D E F G H I J K L M N O ö P Q R S T U ü V W X Y Z


Jugendstil

Jugendstil

Der Jugendstil ist, jedenfalls für Deutschland, dem Zeitraum von 1880 bis 1914 zuzuordnen. Er löste den Baustil der Gründerjahre ab. Der Jugendstil war jedoch nicht nur ein Bau-, sondern auch ein Kunststil, dessen bedeutendste Vertreter in Wien und Brüssel wirkten. Jugendstilgebäude sind auch heute noch in Deutschland vielfach zu sehen; eine Jugendstil-Hochburg ist die Stadt Darmstadt. Im Jugendstil lösten sich die Formen des Historismus insofern auf, als die Gebäude trotz aller Größe eine gewisse Leichtigkeit erhielten. Die Fenster waren nicht mehr rechtwinklig, sondern bogenförmig und wurden mit floralen Glasmalereien ausgestattet. Die Dächer hatten einen chinesischen Einschlag. Deutlich ist die Form des Pagodendachs am größten Jugendstilgebäude Deutschlands erkennbar, der Kaiser-Friedrich-Halle in Mönchengladbach (Zeichnung). Hier steht auch ein Wasserturm im typischen Jugendstil. Der neue Stil wurde um die Jahrhundertwende von den jungen europäischen Architekten mit Begeisterung aufgenommen. In Mitteleuropa von Frankreich über Belgien bis Ungarn entstanden Bahnhöfe, Kunstakademien und natürlich auch viele Stadtvillen im Jugendstil.