MyHammer
Startseite Pfeil Das Baulexikon Pfeil Heizöl-Lagertank
Angebote unserer Kooperationspartner

Treppenmeister


Junkers


bausep


Renopan


Auf Das-Baudenkmal.de finden Sie exklusive Denkmalimmobilien zur Kapitalanlage.


badewanne24


Möbel abbauen und transportieren – Praktische Tipps für den Umzug gibt es auf www.umziehen.net


dachbaustoffe.de, Ihr Online-Shop für Baustoffe


3 A ä B C D E F G H I J K L M N O ö P Q R S T U ü V W X Y Z


Heizöl-Lagertank

Heizöl-Lagertanks werden auch als Öltanks, Lagerbehälter oder Tankanlagen bezeichnet. Stehen mehrere dieser Lagerbehälter nebeneinander und sind durch Rohrleitungen miteinander verbunden, spricht man von Tankanlagen oder Batterietanks. Heizöl-Lagertanks werden aus Stahl oder einer Mischung aus Polyesterharz und Glasfasern hergestellt, weshalb sich der auch der Begriff GFK-Tank (glasfaserverstärkter Kunststoff) durchgesetzt hat. Die Tanks müssen hohem Sicherheitsstandard entsprechen, weshalb die Bezeichnung "Sicherheitstank" auf alle derartige Behältnisse zutrifft. GFK-Tanks können bis zu einem Füllvolumen von 5.000 l fast überall aufgestellt werden, ohne dass um den Tank eine Auffangwanne gemauert werden muss. Die länderrechtlichen Vorschriften differieren in diesem Punkt jedoch. Doppelwandige GFK-Tanks können sogar in Wasserschutzgebieten aufgestellt werden, ohne dass ein Auffangraum angelegt werden muss. Grundsätzlich müssen derartige Tanks der Feuerwiderstandsklasse F 30 entsprechen. Heizöl-Lagertanks sind mit einem Geruchsverschluss und einem Füllstandanzeiger ausgestattet.