MyHammer
Startseite Pfeil Das Baulexikon Pfeil Heckenbuschlage
Angebote unserer Kooperationspartner

Treppenmeister


Junkers


bausep


Renopan


Auf Das-Baudenkmal.de finden Sie exklusive Denkmalimmobilien zur Kapitalanlage.


badewanne24


Möbel abbauen und transportieren – Praktische Tipps für den Umzug gibt es auf www.umziehen.net


dachbaustoffe.de, Ihr Online-Shop für Baustoffe


3 A ä B C D E F G H I J K L M N O ö P Q R S T U ü V W X Y Z


Fachbeiträge lesen:

Heckenbuschlage

Heckenbuschlage Mit der Heckenbuschlage befestigt man Hang oder Böschung. Dazu werden Löcher in den Hang gegraben und Weidenruten senkrecht in die Löcher gestellt. Anschließend werden diese wieder zugeschüttet. Die Heckenbuschlage kombiniert Heckenlage und Buschlage, das heißt es werden sowohl bewurzelte als auch unbewurzelte, ausschlagfähige Pflanzen verwendet. Dies hat den Vorteil, dass von Beginn an ein hoher Wirkungsgrad vorhanden ist. Geeignete Pflanzen für den Buschlagenbau sind verschiedene Weidenarten wie beispielsweise Silberweide, Grauweide, Reifweide, Mandelweide oder Korbweide und bewurzelungsfähige Pappelarten. Zum Heckenlagenbau eignen sich unter anderem Hainbuche, Bergahorn, Haselnuss, Weissdorn, Sanddorn, Esche und Schlehe. Die Heckenbuschlage wird an nicht zu steilen Hängen mit normaler Erosionsgefahr eingesetzt.