MyHammer
Startseite Pfeil Das Baulexikon Pfeil Gartenhaus
Angebote unserer Kooperationspartner

Treppenmeister


Junkers


bausep


Renopan


Auf Das-Baudenkmal.de finden Sie exklusive Denkmalimmobilien zur Kapitalanlage.


badewanne24


Möbel abbauen und transportieren – Praktische Tipps für den Umzug gibt es auf www.umziehen.net


dachbaustoffe.de, Ihr Online-Shop für Baustoffe


3 A ä B C D E F G H I J K L M N O ö P Q R S T U ü V W X Y Z


Gartenhaus

Ein Gartenhaus ist ein baugesetzlich nicht geregeltes "Haus" im Garten, das jedoch nicht zu Wohnzwecken genutzt werden darf. Meist werden Gartenutensilien wie Rasenmäher, Gartenmöbel oder Gartenwerkzeugen in einem Gartenhaus aufbewahrt. Der Verwendungszweck eines Gartenhauses ist jedoch nicht auf das Unterbringen von Geräten beschränkt. Je nach Anspruch, kann ein Gartenhaus auch die Inspirationsquelle für literarische Versuche sein - wie weiland bei Geheimrat Goethe, dessen Gartenhaus als "Sommerresidenz" diente und wohl das berühmteste Gartenhaus überhaupt sein dürfte. Noch heute ist es in Weimar zu besichtigen. Gartenhäuser bestehen häufig aus Holz, seltener sind sie aus Metall oder werden gemauert. Gartenhäuser aus Holz sind meist aus Fichte, teurere Gartenhäuser sind aus sibirischer Lärche. Unterschieden werden zwei Konstruktionen von Holz-Gartenhäusern: Zum einen gibt es Gartenhäuser in der sogenannten Elementbauweise, zum anderen gibt es die Blockhäuser. Ob für ein Gartenhaus eine Baugenehmigung notwendig ist, hängt zum einen vom umbauten Raum und zum anderen von der Stadt ab, in der man lebt. Die Gesetze lehnen sich zwar meist an die Landesbauordnungen an, doch haben Städte in ihrem Hohheitsgebiet das letzte Wort. So können bestimmte Größen eines Gartenhauses in der einen Stadt erlaubt und in der Nachbarstadt verboten sein. Sind Zweifel vorhanden, hilft nur eine Nachfrage beim Bauordnungsamt.