MyHammer
Startseite Pfeil Das Baulexikon Pfeil Betonstabstahl
Angebote unserer Kooperationspartner

Treppenmeister


Junkers


bausep


Renopan


Auf Das-Baudenkmal.de finden Sie exklusive Denkmalimmobilien zur Kapitalanlage.


badewanne24


Möbel abbauen und transportieren – Praktische Tipps für den Umzug gibt es auf www.umziehen.net


dachbaustoffe.de, Ihr Online-Shop für Baustoffe


3 A ä B C D E F G H I J K L M N O ö P Q R S T U ü V W X Y Z


Betonstabstahl

Betonstahlstab Betonstabstahl dient zur Bewehrung von Stahlbeton-Bauteilen. Die Oberfläche von Betonstabstahl ist durch zwei Reihen Schrägrippen gekennzeichnet. Diese Rippen sind wichtig für die Verbundwirkung von Stahlbeton. Nur so können die Zugkräfte, die auf das Bauwerk wirken, auf den Stahl übertragen werden. Betonstabstahl kommt beispielsweise beim Unterzug oder bei Stützen aus Stahlbeton zum Einsatz. Entsprechend der vorhandenen Belastung werden Betonstabstähle verschiedener Durchmesser verwendet. Die Berechnung von Lage, Anzahl und Durchmesser der Stahlstäbe ist Aufgabe des Statikers. Betonstabstahl wird meist mit einer Nenndruckgrenze von 500 N/mm2 (BSt 500) und mit Durchmessern von 6 bis 28 mm angeboten. Wird als legierter, schweißbarer, warmgewalzter (mit oder ohne anschließender Nachbehandlung aus der Walzhitze) oder kaltverformter Stahl (Verwinden oder Recken) mit gerippter Oberfläche hergestellt.