MyHammer
Startseite Pfeil Das Baulexikon Pfeil Belüftung
Angebote unserer Kooperationspartner

Treppenmeister


Junkers


bausep


Renopan


Auf Das-Baudenkmal.de finden Sie exklusive Denkmalimmobilien zur Kapitalanlage.


badewanne24


Möbel abbauen und transportieren – Praktische Tipps für den Umzug gibt es auf www.umziehen.net


dachbaustoffe.de, Ihr Online-Shop für Baustoffe


3 A ä B C D E F G H I J K L M N O ö P Q R S T U ü V W X Y Z


Belüftung

Eine ausreichende Belüftung ist für ein angenehmes Wohnklima unabdingbar. Durch die Belüftung wird die Luftfeuchtigkeit ausgeglichen und die gewünschte Temperatur wieder hergestellt. Insbesondere bei gut wämegedämmten Gebäuden muss die Belüftung regelmäßig erfolgen, da hier die natürliche Belüftung durch undichte Stellen weitgehend entfällt. Hat der Raum zu öffnende Aussenfenster, dann ist das mehrfache tägliche kurze Durchlüften einfach und per Hand möglich. Es gibt auch die Möglichkeit, nur noch durch Lüftungsanlagen zu entlüften. Der Vorteil: Obwohl die Anlage selbst Energie verbraucht, kann man den Gesamtenergieverbrauch kontrolliert senken, zumal die warme Abluft meist wieder zur Energieerzeugung (Wämetauscher) genutzt wird. Strittig ist aber, ob diese Technik (z.B. durch das Filtern der Luft) nicht auch Gesundheitsrisiken birgt und ob man auf Dauer sich mit solchen Belüftungsanlagen wohlfühlt. Räume ohne Fenster kommen ohne (Ent)Lüftungsanlage nicht aus, z.B. Toiletten (bei reiner Entlüftung wird dabei die Frischluft anderen Räumen entzogen) oder Garagen, wo die Luftfeuchtigkeit wegen der Rostgefahr nicht zu hoch sein darf.

Der Begriff Belüftung wird auch in der Abwassertechnik verwendet (siehe Abwasserbelüftung).