MyHammer
Startseite Pfeil Das Baulexikon Pfeil Bauhaus
Angebote unserer Kooperationspartner

Treppenmeister


Junkers


bausep


Renopan


Auf Das-Baudenkmal.de finden Sie exklusive Denkmalimmobilien zur Kapitalanlage.


badewanne24


Möbel abbauen und transportieren – Praktische Tipps für den Umzug gibt es auf www.umziehen.net


dachbaustoffe.de, Ihr Online-Shop für Baustoffe


3 A ä B C D E F G H I J K L M N O ö P Q R S T U ü V W X Y Z


Bauhaus

Das Bauhaus, 1919 von Walter Gropius in Weimar gegründet, war Deutschlands berühmteste Kunst- und Designeinrichtung der Klassischen Moderne. Sie ist durch funktionale Bauteile, werkstoffgerechte Verarbeitung der Baustoffe und Abkehr von Dekor und Ornament gekennzeichnet. Typisch ist beispielsweise die Forderung nach einem Flachdach, welches das Steildach ablösen sollte. Als Lehrer konnte Gropius unter anderem Paul Klee, Wassily Kandinsky und Oskar Schlemmer an das Bauhaus holen. 1925 musste das Bauhaus aus politischen Gründen von Weimar nach Dessau umziehen. 1930 übernahm Ludwig Mies van der Rohe die Leitung des Bauhauses, doch 1933 musste die Hochschule auf Druck der Nationalsozialisten endgültig schließen. Der Bauhausstil orientiert sich an quadratischen und rechteckigen Formaten, runde Fassaden haben Seltenheitswert - es gibt sie aber wie bei einem 4-Sterne-Hotel in Bad Schwalbach. Wenn es den Bauhaus-Architekten auch nicht gelang, das Steildach durch das Flachdach zu ersetzen, wie sie es vorgesehen hatten, so sind jedoch die modernen Pultdachhäuser mit ihrer geringen Dachneigung und großen Fensterflächen, wie sie seit etwa 1995 zusehends populärer geworden sind, durchaus als Weiterentwicklung des Bauhausstils anzusehen. Der Funktionalismus, der die Architektur nach 1945 prägte und dessen Wurzeln auch im Bauhaus gründen, hat hingegen seit Anfang der 90-er Jahre an Bedeutung verloren.