MyHammer
Startseite Pfeil Das Baulexikon Pfeil Bauökologie
Angebote unserer Kooperationspartner

Treppenmeister


Junkers


bausep


Renopan


Auf Das-Baudenkmal.de finden Sie exklusive Denkmalimmobilien zur Kapitalanlage.


badewanne24


Möbel abbauen und transportieren – Praktische Tipps für den Umzug gibt es auf www.umziehen.net


dachbaustoffe.de, Ihr Online-Shop für Baustoffe


3 A ä B C D E F G H I J K L M N O ö P Q R S T U ü V W X Y Z


Bauökologie

Bauökologie bzw. ökologisches Bauen bedeutet, dass durch das Bauen möglichst wenig Eingriffe in die Naturkreisläufe vorgenommen werden. Schonung der Ressourcen ist ein wichtiger Aspekt bei der Bauökologie. Darüber hinaus sollte möglich Energie zur Herstellung, zum Transport und zur Nutzung der verwendeten Materialen verbraucht werden. Bauökologie betrachtet die gesamte Kette von der Herstellung über die Nutzung bis zur Entsorgung. Grundsätzlich werden beim ökologischen Bauen keine die Umwelt oder Gesundheit belastende Materialien verwendet. Eine genaue Vorgabenliste gibt es allerdings nicht, vielmehr müssen regionale Unterschiede bzw. Gegebenheiten mit berücksichtigt werden. Es macht zum Beispiel keinen Sinn Schiefer durch halb Deutschland zu kutschieren, nur weil es ein natürliches Material ist. Neben der Verwendung ökologisch einwandfreier Materialien müssen auch Wärmeschutz und Schallschutz optimiert sein. Beim Heizen sollte die Verwendung erneuerbarer Energien - also das Heizen mit Sonne, Erdwärme oder Holz - oberste Priorität besitzen.