MyHammer
Startseite Pfeil Das Baulexikon Pfeil Balken
Angebote unserer Kooperationspartner

Treppenmeister


Junkers


bausep


Renopan


Auf Das-Baudenkmal.de finden Sie exklusive Denkmalimmobilien zur Kapitalanlage.


badewanne24


Möbel abbauen und transportieren – Praktische Tipps für den Umzug gibt es auf www.umziehen.net


dachbaustoffe.de, Ihr Online-Shop für Baustoffe


3 A ä B C D E F G H I J K L M N O ö P Q R S T U ü V W X Y Z


Balken

Balken haben im Bauwesen unterschiedliche Bedeutungen. Zum einen ist ein Balken ein waagrechter Träger aus Massivholz oder aus verleimten Brettern, im übertragenen Sinne und im Sinne der Statik auch aus anderen Baustoffen (z. B. Stahlbetonbalken). Balken aus Holz oder Stahl(beton) sind die tragenden Teile einer Decke (etwa einer Holzbalkendecke). Auf und zwischen ihnen werden die ausfachenden (z.B. Einschubdecke, Dämmstoffe) und aufliegenden Deckenteile (z.B. Schalungsbretter, Hourdissteine, Betonplatten) befestigt. An ihnen wird je nach Bedarf eine Unterdecke abgehangen. Die Auflager der Balken (die Balkenköpfe) sind insbesondere bei Holzkonstruktionen besonders zu schützen. Im Stahlbetonbau nennt man die Balken meist Unterzüge, im Stahlbau Träger. Sind rechteckige oder quadratische Schnitthölzer, die in den Abmessungen von 6 x 6 cm bis 16 x 16 cm liegen. Anwendung: Universale Anwendung im Fertighausbau, Fachwerkbau, Dach- und Gerüstbau, für Schalungen im Stahl- und Betonbau.

Balken sind auch Bauschnittholz. Die Balkenhöhe H muss >= 200 mm sein. sind Kanthölzer, bei denen die größere Querschnittsseite mindestens 20 Zentimeter mißt. Balken nehmen als tragende Bauteile zum Beispiel die Belastung von Decken auf.