MyHammer
Startseite Pfeil Das Baulexikon Pfeil Ausschwimmen
Angebote unserer Kooperationspartner

Treppenmeister


Junkers


bausep


Renopan


Auf Das-Baudenkmal.de finden Sie exklusive Denkmalimmobilien zur Kapitalanlage.


badewanne24


Möbel abbauen und transportieren – Praktische Tipps für den Umzug gibt es auf www.umziehen.net


dachbaustoffe.de, Ihr Online-Shop für Baustoffe


3 A ä B C D E F G H I J K L M N O ö P Q R S T U ü V W X Y Z


Ausschwimmen

Als Ausschwimmen bzw. Aufschwimmen wird die sichtbare, partielle Entmischung eines Beschichtungsstoffes wie z.B. Lack oder Dispersionsfarbe bezeichnet. Das geschieht bei Beschichtungsstoffen, deren Farbton aus mehreren unterschiedlichen Buntpigmenten zusammengesetzt ist, und zwar entweder während der Lagerung oder unmittelbar vor der Filmbildung in der flüssigen Phase. Ursachen dafür sind meist größere Dichteunterschiede zwischen den verwendeten Pigmenten oder die Tendenz zur Bildung sog. „Benard-Zellen" durch Strömungsdifferenzen im Bindemittel. Abhilfemöglichkeiten bestehen durch Erhöhung der Viskosität, Reduzierung der Dichteunterschiede bei den eingesetzten Pigmenten und Maßnahmen zur Optimierung der Oberflächenspannung durch geeignete Additive. Ausschwimmerscheinungen treten bei lösemittelhaltigen Beschichtungsstoffen wesentlich häufiger auf als bei wässrigen, bedingt vor allem durch die größere Beweglichkeit von Einzelkomponenten infolge der im allgemeinen niedrigeren Viskosität im ersteren Fall.