MyHammer
Startseite Pfeil Das Baulexikon Pfeil Asphalt
Angebote unserer Kooperationspartner

Treppenmeister


Junkers


bausep


Renopan


Auf Das-Baudenkmal.de finden Sie exklusive Denkmalimmobilien zur Kapitalanlage.


badewanne24


Möbel abbauen und transportieren – Praktische Tipps für den Umzug gibt es auf www.umziehen.net


dachbaustoffe.de, Ihr Online-Shop für Baustoffe


3 A ä B C D E F G H I J K L M N O ö P Q R S T U ü V W X Y Z


Asphalt

Asphalt ist ein natürliches oder künstliches Gemisch von Bitumen und Mineralstoffen. Asphalt wurde im 19. Jahrhundert entwickelt, um gegen den Staub auf den Strassen anzukämpfen. Asphalt passt sich an die Bodenunebenheiten an und weist ein ausgezeichnetes Haftvermögen sowie eine gute Widerstandsfähigkeit gegenüber chemischen Produkten auf. Wie bei Beton bilden die Mineralstoffe als Zuschlag den Hauptbestandteil des Asphalts. Sie haben daher auch großen Einfluss auf die Asphalt-Eigenschaften. Verwendet wird Asphalt im Straßenbau, Wasserbau oder beim Bau von Flughäfen. Je nach Verwendungszweck und Belastung der Verkehrsfläche werden verschiedene Asphaltschichten maßgeschneidert paketartig aufeinander gebaut, um die jeweilige Belastungen dauerhaft aufnehmen zu können.

Die Asphalttragschicht ist 8-22 cm dick, nimmt hohe Belastungen auf und verteilt die Verkehrslasten auf die Unterlage. Sie ist eine gleichmäßige und standfeste Unterlage für die darüberliegenden Schichten.

Die 4-8 cm dicke Asphaltbinderschicht erhöht die Ebenheit der Unterlage und nimmt die Schubspannungen aus der Verkehrsbelastung auf.

Die Asphaltdeckschicht ist für die Oberflächenigenschaften der Verkehrsfläche verantwortlich (Griffigkeit, Lärmreduzierung usw.). Sie ist 1-4 cm dick und je nach Anforderungen und Wünschen in Textur und Farbe variabel gestaltbar.