MyHammer
Startseite Pfeil Das Baulexikon Pfeil Anhydrit
Angebote unserer Kooperationspartner

Treppenmeister


Junkers


bausep


Renopan


Auf Das-Baudenkmal.de finden Sie exklusive Denkmalimmobilien zur Kapitalanlage.


badewanne24


Möbel abbauen und transportieren – Praktische Tipps für den Umzug gibt es auf www.umziehen.net


dachbaustoffe.de, Ihr Online-Shop für Baustoffe


3 A ä B C D E F G H I J K L M N O ö P Q R S T U ü V W X Y Z


Anhydrit

Anhydrit ist ein, dem Gipsstein ähnliches, natürlich vorkommendes chemisches Sedimentgestein in weißgrauer Farbgebung ohne jegliche Bindung von Kristallwasser. In Pulverform ist Anhydrit Bestandteil von Zement. Zudem wird es bei der Produktion von Schwefelsäure und Porenbeton eingesetzt. Um Anhydrit in einem Estrich verarbeiten zu können, muss ein "Anreger" zugesetzt werden. Dies ist in der Regel Kaliumsulfat (K2SO4), kann aber auch Kalk (CaO) oder Zement sein. Der Anreger, dessen Anteil am Bindemittel 3-15% beträgt, beschleunigt die Wassereinlagerung (Schnellbinder), wodurch sich Anhydrit zu Gips umwandelt. Allerdings erfolgt die Umwandlung Anhydrit zu Gips nur zu ca. 65%. Dieses Verhältnis "Anhydrit zu Gips" sorgt zum einen für eine schnelle Trocknung (Gips bindet Wasser) und höhere Festigkeit (Anhydrit als Gerüst).