MyHammer
Startseite Pfeil Das Baulexikon Pfeil Ölheizung
Angebote unserer Kooperationspartner

Treppenmeister


Junkers


bausep


Renopan


Auf Das-Baudenkmal.de finden Sie exklusive Denkmalimmobilien zur Kapitalanlage.


badewanne24


Möbel abbauen und transportieren – Praktische Tipps für den Umzug gibt es auf www.umziehen.net


dachbaustoffe.de, Ihr Online-Shop für Baustoffe


3 A ä B C D E F G H I J K L M N O ö P Q R S T U ü V W X Y Z


Ölheizung

ÖlheizungIn Deutschland werden zurzeit rund 6,3 Mio. Ölheizungen betrieben. Sie versorgen ca. 11 Mio. Wohnungen mit Wärme. Gut eine Million dieser Anlagen sollte aufgrund Ihres Alters (bis 1983 installiert) gegen moderne Heiztechnik ausgetauscht werden. Aktueller und langfristig gültiger Stand in der Ölheiztechnik sind Brennwertgeräte. Mit Nutzungsgraden von bis zu 97 Prozent (Hs) sind bei Öl-Brennwertheizungen die physikalischen Grenzen ausgereizt, das eingesetzte Heizöl wird nahezu ohne Verlust in Nutzwärme umgewandelt. Öl-Brennwertgeräte lassen sich in der Regel problemlos mit solarthermischen Anlagen zur Warmwassererzeugung und Heizungsunterstützung kombinieren. Eine solche Kombination verbraucht bis zu 40 Prozent weniger Heizöl als ein Standard- oder Niedertemperaturkessel der ersten Generation. In gleicher Größenordnung sinken die brennstoffspezifischen CO2-Emissionen.

Prinzip der Brennwerttechnik

Das Prinzip der Brennwerttechnik ist bekannt: Bei der Verbrennung entsteht Wasserdampf durch den im Brennstoff enthaltenen Wasserstoff. Die Abgase werden soweit abgekühlt, dass es zu einer Kondensation des Wasserdampfes kommt. Die dabei frei werdende Kondensationswärme wird neben der sensiblen Wärme der Abgase zusätzlich in den Heizungskreislauf eingespeist. Im Vergleich zu Niedertemperaturheizungen nutzen Brennwertgeräte die eingesetzte Energie effizienter.

Der Brennwert bezeichnet die Wärmemenge, die bei vollständiger Verbrennung, also einschließlich der fühlbaren Abgaswärme sowie der latenten Kondensationswärme des Wasserdampfes, frei wird. Für die Geräteeffizienz ist entscheidend, wie viel vom gesamten Energieinhalt des Brennstoffs in Nutzwärme umgesetzt wird. Bezogen auf den Brennwert ist die Brennwerttechnik bei Heizöl und Erdgas gleich effizient.

Schwefelarmes Heizöl für Öl-Brennwerttechnik

Besonders umweltschonend ist der Betrieb einer Öl-Brennwertanlage mit der eigens dafür entwickelten Sorte Heizöl EL schwefelarm.