MyHammer
Startseite Pfeil News und Empfehlungen Pfeil
Angebote unserer Kooperationspartner

Treppenmeister


Junkers


bausep


Renopan


Auf Das-Baudenkmal.de finden Sie exklusive Denkmalimmobilien zur Kapitalanlage.


badewanne24


Möbel abbauen und transportieren – Praktische Tipps für den Umzug gibt es auf www.umziehen.net


dachbaustoffe.de, Ihr Online-Shop für Baustoffe


Pfusch am Bau – massive Mängel verhindern

Ein in der „Welt“ veröffentlichter Artikel wird vielen Bauherren aus der Seele sprechen: Bei jedem zweiten Bau werde gepfuscht, die Mängel seien immens und die Mehrkosten schießen in ungeahnte Höhen.

Dichtung in der Wand

Als häufigste Ursache für Mängel am Bau werden Sparsamkeit und fehlende Koordination zwischen den Handwerkern genannt. In Zahlen ausgedrückt kostet private Bauherren solcher Pfusch jährlich mehrere Milliarden Euro. Allein 2014 wurden bei Rechtsstreiten aufgrund von Baumängeln 40.000 Urteile gefällt. Die Welt berichtet weiterhin, dass jeder Haus­bauer oder Wohnungskäufer während des Projekts die Handwerkerfirma wechselt. Jedes fünfte Bauvorhaben wird nicht termingerecht fertig. Die durch Nachbesserungen entstehenden Mehrkosten machen durchschnittlich ganze fünf Prozent des gesamten Baupreises aus. Aber was kann man dagegen tun?

Der Teufel versteckt sich gerne im Detail

Einer der häufigsten Mängel sind fehlende und falsche Dichtungen. Um das zu verhindern, müssen Sie sich als Bauherr mit der Thematik auseinandersetzen. Im Zweifelsfall kümmern Sie sich selbst um das Material, was dank Anbietern wie dem Online Dichtungsshop (siehe www.online-dichtungsshop.de) tatsächlich recht einfach möglich ist. Im Allgemeinen lassen sich durch eine straff organisierte Bauabwicklung Mängel und Verzögerungen vermeiden. Darunter fällt auch die Absprache der Handwerker, für deren Erfolg Sie als Bauherr durch Anleitung und Kontrolle beitragen können.

Vielen Mängel entstehen auch aus dem Willen heraus, die Kosten so niedrig wie möglich zu halten. Wer statt eines Meisterbetriebs auf Subunternehmen mit Tagelöhnern ohne handwerkliche Ausbildung setzt, spart letztlich am falschen Ende. Mehrkosten durch Nacharbeiten sind damit nämlich vorprogrammiert.

Um Bauherren für diese Probleme zu wappnen und zu sensibilisieren, startet aktuell deutschlandweit die Seminarreihe Schnittstelle Baustelle. Die Reihe vermittelt kompakt und gewerbeübergreifend individuell zusammengetragenes Wissen. Die Seminardauer beträgt einen Tag und befasst sich in diesem Jahr speziell mit folgenden Themen:

Der Themenschwerpunkt kann dabei individuell von den Teilnehmern gewählt werden. Zusätzlich trägt ein Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht sein Fachwissen verständlich vor. Wir empfehlen zusätzlich die Seminareinheit zum Thema Aktuelles Baurecht – Haftung, Abnahme, Vergütung für Fachplaner, Handwerksbetriebe und Bauunternehmer.

Foto: © Flickr: Baustand vom 6.7.07, Kornelia Haslbeck, CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten