MyHammer
Startseite Pfeil News und Empfehlungen Pfeil
Angebote unserer Kooperationspartner

Treppenmeister


Junkers


bausep


Renopan


Auf Das-Baudenkmal.de finden Sie exklusive Denkmalimmobilien zur Kapitalanlage.


badewanne24


Möbel abbauen und transportieren – Praktische Tipps für den Umzug gibt es auf www.umziehen.net


dachbaustoffe.de, Ihr Online-Shop für Baustoffe


Außenbeleuchtung am Haus – darauf ist zu achten

Ist es draußen finster und kalt, so erhellt einem wohl kaum etwas mehr das Gemüt als warmes Licht. Neben der Wohlfühlfunktion besitzt Licht selbst aber noch viele weitere Eigenschaften, die einem äußerst nützlich sein können – und dies gilt insbesondere für die Außenbeleuchtung. Denn wo Ecken und Kanten, Stufen und Absätze lauern, da ist die Unfallgefahr ziemlich hoch, sind Wege und Pfade nicht ausreichend beleuchtet.

Statistik über den Hausbau in Deutschland

Bild: 37 Prozent der Probanden sprechen sich für ein Architektenhaus aus. Nur 19 Prozent würden ein Fertighaus kaufen. Bildquelle: Das Baulexikon

Glücklich dürfen sich diejenigen schätzen, die vor dem Hausbau ein umfassendes Lichtkonzept geplant und umgesetzt haben. Für alle anderen muss es aber noch längst nicht zu spät sein, ihr Grundstück sicher und beleuchtet zu gestalten, vorausgesetzt, sie beachten einige wichtige Kriterien zur Außenbeleuchtungseinrichtung.

Beleuchtung ist Pflicht des Eigentümers

Wer sich nicht um eine adäquate Beleuchtung seines Grundstücks sorgt, der kann rechtlich belangt werden. Laut Gesetz unterliegen Eigentümer einer Verkehrssicherungspflicht. Dies bedeutet, dass sie dafür Sorge tragen müssen, dass sich Personen ohne Verletzungsrisiko auf dem Grundstück bewegen und beispielsweise zum Hauseingang gelangen können. Dies schließt ebenfalls eine ausreichende Beleuchtung ein, die bei Dunkelheit einen sicheren Gang über Stock und Stein gewährleistet.

Doch die Bürde der Pflicht kann für pfiffige Eigentümer auch eine Chance zur Besserung sein. Denn dort, wo mit einfacher Wegbeleuchtung der Anfang gesetzt wird, kann mit unterschiedlichen Leuchtmodellen ein schönes und funktionelles Lichtkonzept für das gesamte Grundstück geschaffen werden. Von der Akzentuierung einzelner Gartenbereiche bis zur Hausnummernbeleuchtung ist dem Ideenreichtum keine Grenze gesetzt. Auf deutsche-leuchten.de darf man sich inspirieren lassen, sodass das traute Eigenheim schnell zu einer stilvollen und sicheren Umgebung für Familie und Besucher wird.

Leuchte ist nicht gleich Leuchte

Aber welche Leuchte ist die richtige für das Grundstück? Mit welchem Leuchtmittel erscheinen Treppen, Stufen oder Terrassen in einem schönen Licht? Wie beleuchte ich Hausnummern richtig und bei welchem Licht werde ich im Haus nicht geblendet? Diese und andere Fragen sollten in der nun folgenden Leuchtenübersicht beantwortet werden.

LeuchtmodellEinsatzortBeschreibung
Klassische AußenwandbeleuchtungFassaden von Häusern, Garagen, Lauben etc.Die Außenwandbeleuchtung dient primär dem Zweck, wichtige Bereiche eines Hauses zu beleuchten. Hierbei kann es sich beispielsweise um Hausnummern oder Eingänge handeln. Sinnvoll sind Leuchten mit integriertem Bewegungsmelder und Dämmerungsschalter. Dies dient der Sicherheit und spart Energie.
WegbeleuchtungTreppen und Stufen, Absätze, Wege und Pfade zum Haus oder im GartenUnterschieden werden bezüglich der Wegbeleuchtung Sockelleuchten und Erdeinbaustrahler. Erstere lassen sich hervorragend am Wegerand platzieren, wo sie vor Stolperfallen schützen. Erdeinbaustrahler werden häufig direkt in das Erdreich oder Mauerwerk integriert und sind eine besonders ästhetische Beleuchtungseinrichtung. Für Wegebleuchtung gilt grundsätzlich, dass sie nicht blenden darf. Eingesetzt auf Treppenstufen, dürfen sie keine Schatten verursachen. Besonders sinnvoll ist Wegbeleuchtung, die sich bei Dunkelheit eigenständig einschaltet.
SpotsAusleuchtung einzelner Bereiche des Grundstücks, häufig eingesetzt als DekorationselementBei der Spotbeleuchtung werden oftmals , eingesetzt, die sogar farbliche Akzente setzen können. Sie dienen der Ausleuchtung oder Akzentuierung von wichtigen Bereichen im Eingangs- oder Gartenbereich. Durch schwenkbare Halogenleuchten kann man die Spots individuell anpassen. In diesem Bereich fallen ebenfalls Flutleuchten, die für besondere Helligkeit sorgen, wobei hier auf die Leuchtstärke geachtet werden sollte, um störende Blendung im Innenbereich zu umgehen.
Solarbeleuchtung und wasserdichte Leuchtennahezu überall im Freien einsatzfähigFür energiebewusste Personen sind besonders die Solarleuchten interessant. Sie erzeugen ihren Strom selbst durch Sonnenenergie, die tagsüber gespeichert wird, sodass bei Nacht auf die Energiereserve zugegriffen werden kann. Wasserdichte Leuchten sind besonders zum Einsatz im Gartenbereich beliebt, wo sie beispielsweise am oder im Teich als Deko- und Sicherheitselement zum Einsatz gelangen.

Wichtige Zeichen und Symbole beim Kauf von Leuchten

Der Fachverband Licht im Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (siehe www.zvei.org) weist darauf hin, dass beim Kauf von Leuchten für den Außeneinsatz auf Prüfzeichen geachtet werden sollte. Mittlerweile gibt es unzählige Symbole und Zeichen, mit denen Hersteller ihre Leuchten ausstatten und vor allem vermarkten wollen. Nicht jedes dieser Zeichen bedarf einer Genehmigung einer unabhängigen Behörde.

Das wichtigste Kennzeichen für die Außenbeleuchtung ist die IP-Prüfkennziffer. Hier werden durch Zahlen sowohl der Schutz vor Fremdkörpern als auch der Schutz vor Feuchtigkeit angegeben, sodass Käufer direkt entscheiden können, welche Leuchte für die individuellen Zwecke am besten geeignet ist. Die IP-Kennzeichnung gibt den Schutz der Leuchte vor potentiellen Gefahren an.

Ziffer IP „Zahl“ 4Schutzgrad vor Fremdkörpern
0Kein Schutz
1Schutz gegen große Körperflächen größer als 50 mm
2Schutz gegen feste Körper größer als 12 mm
3Schutz gegen kleine Körper größer als 2,5 mm, beispielsweise Werkzeuge
4Schutz gegen feste Körper größer als 1 mm, beispielsweise größere Staubschichten
5staubgeschützt
6staubdicht

Ziffer IP4 „Zahl“Schutzgrad vor Feuchtigkeit
0Kein Schutz
1Schutz vor tropfendem Wasser
2Schutz gegen Tropfwasser bei Neigung der Leuchte um 15 Grad
3Regengeschützt
4Spritzwassergeschützt
5Schutz vor Strahlwasser
6Schutz vor Wasser mit hoher Druckwirkung, beispielsweise auf See
7Wasserdicht
8Druckwasserdicht